SPRACHAUFENTHALT DER GESAMTSCHULE KAMEN IN TANDEM Madrid – September 2012

SPRACHAUFENTHALT DER GESAMTSCHULE KAMEN IN TANDEM Madrid – September 2012

¡Adiós Madrid!

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter den vierzehn Gesamtschülerinnen und Gesamtschülern der Jahrgangsstufe 12, die vom 1. Bis 7. September mit ihrer Spanischlehrerin Gabi Wortmeier und der Referendarin Jessica Pontius eine Woche in Madrid die Schulbank gedrückt haben (unsere Zeitung berichtete darüber).

Nach der Ankunft am Samstagabend wurden die 5 Mädchen und 9 Jungen per Taxi in ihre Familien gebracht, wo sie von ihren netten Gastmüttern in Empfang genommen und mit einem späten Abendessen begrüßt wurden. Wie auch im vergangenen Jahr  gewöhnten sich alle schnell an „ihre“ Familien, übten sich in Unterhaltungen beim abendlichen Essen und waren sehr zufrieden mit  ihrer Unterbringung in verschiedenen Stadtteilen.

Nach einem umfangreichen Stadtspaziergang am Sonntag (begleitet von Ana, einer Lehrerin der Tandem-Schule), bei dem bereits die ersten vorbereiteten Referate gehalten wurden, schnupperten die Schülerinnen und Schüler schon viel Großstadtluft und waren fasziniert von der Größe und Attraktivität der spanischen Hauptstadt, die sich die ganze Woche über bei Temperaturen von 25 bis 30 Grad,  Sonnenschein und blauem Himmel von ihrer besten Seite zeigte.

Der Besuch der Tandem Escuela Internacional, in der die Schülerinnen und Schüler von Montag bis Freitag täglich vier Unterrichtsstunden absolvierten, gefiel ihnen sehr gut, da sie einen eigenen Kurs bildeten und von den sehr temperamentvollen und motivierten jungen Lehrerinnen Laura und Alicia unterrichtet wurden. Durch moderne Unterrichtsmethoden wurden bereits bekannte Strukturen gefestigt und kommunikative Fertigkeiten gefördert.

In der freien Zeit am Nachmittag wurden zahlreiche Stadterkundungen durchgeführt. So stand der Besuch des Estadio Bernabeu für die Fußballbegeisterten, ferner  die Teilnahme an einer Flamenco-Stunde in Madrids berühmter Flamenco-Schule „Casa Patas“ auf dem Programm. Es wurden die Museen Centro de Arte Reina Sofía mit Picassos „Guernica“ und das weltberühmte Pradomuseum mit vielen Werken spanischer Künstler besucht. Bummel durch Stadtviertel (el Barrio de las Austrias, el Barrio de las Letras, Chueca, etc.), Besuche von Markthallen und eine Rallye durch den Parque del Retiro rundeten das kulturelle Programm ab.

Nach dem Abendessen in ihren Familien traf sich die Gruppe allabendlich in unterschiedlichen Stadtteilen, um das Lokalkolorit, die beleuchtete Stadt und das pulsierende Leben an den noch milden Spätsommerabenden zu genießen..

„Die Organisation durch die spanische Sprachschule war auch bei unserem zweiten Besuch nach 2011 perfekt. Die Mitarbeiter und in besonderem Maße die Direktorin Begoña Llovet zeigten sich hilfsbereit und waren außerordentlich bemüht, den Gesamtschülerinnen und Schülern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen“, urteilte Gabi Wortmeier.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fahrt genossen neue Eindrücke, profitierten von der Gastfreundschaft der spanischen Familien und der professionellen Vorbereitung durch die Schule.

„Wir hoffen, dass auch diese zweite Fahrt der Gesamtschule nach Madrid einen positiven Einfluss haben wird und weitere interessierte Schüler der jetzigen Jahrgangsstufe 11 im kommenden Jahr daran teilnehmen können. Wir bedanken uns beim Förderverein der Gesamtschule und dem Aktionsbündnis gegen Kinderarmut, die geholfen haben, diese Fahrt finanziell auf den Weg zu bringen.“

Die Schülerinnen und Schüler des 12. Schuljahres der Gesamtschule mit ihren Lehrerinnen Gabi Wortmeier und Jessica Pontius (rechts) am Palacio Real. Click to enlarge.

Share / Compartir

flipboard

WhatsApp chat