¡Adiós Madrid! Gruppe der Gesamtschule Kamen, Juli 2016

¡Adiós Madrid! Gruppe der Gesamtschule Kamen, Juli 2016

Zum sechsten Mal besuchte eine Gruppe der Gesamtschule Kamen die Tandem Escuela Internacional, bestehend aus 14 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 und 2 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12. Begleitet wurde die Fahrt von ihrer Spanischlehrerin Gabi Wortmeier und Polizeihauptkommissar Hein-Dieter Post.

Die Woche begann am Samstagnachmittag mit einer Begrüßung in der Tandem Escuela Internacional durch eine der Direktorinnen, wo die Schülerinnnen und Schüler bereits Unterrichtsmaterial und erstes Infomaterial zur Stadt erhielten. Anschließend wurden sie von ihren Gastmüttern in Empfang genommen und zu ihren Quartieren in unterschiedlichen Stadtteilen gebracht.

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen bis zu 40 Grad lernte die Gruppe Madrid am Sonntag auf einem langen Stadtspaziergang kennen, besonders das berühmte „Barrio de las Austrias“, wobei die zu Hause vorbereiteten Referate gehalten wurden. So ging es vom Plaza Puerta del Sol zur berühmten Plaza Mayor. Nach einem Abstecher zum fantastischen Mercado San Miguel mit vielen leckeren Tapas ging es weiter zur Catedral de la Almudena, zum Palacio Real und den Sabatini-Gärten. Bewundert werden konnte auch der Plaza del Oriente mit der Oper und dem legendären Café del Oriente. Nach einem Besuch des Plaza España mit der Cervantes Statue wurde auf der Gran Vía gemeinsam zu Mittag gegessen. Am Nachmittag ging es über den prächtigen Plaza de la Cibeles zur Puerta de Alcalá und anschließend fand der Stadtspaziergang im bekannten Parque del Retiro seinen Abschluss.

In den folgenden Tagen genossen die Schülerinnen und Schüler den 4stündigen Schulbesuch in drei verschiedenen Kursen und alle waren begeistert von den motivierten Lehrern und den auf sie abgestimmten Unterrichtsinhalten. Besonderen Spaß machte ihnen allen ein gemeinsamer Unterricht mit jungen Spaniern, die in Kürze für drei Jahre nach Deutschland gehen werden.

In der freien Zeit am Nachmittag wurden weitere Programmpunkte mit den Lehrern absolviert – wie zum Beispiel ein Museumsbesuch des Centro de Arte Reina Sofía, eine gemeinsame Kochstunde, Flamencounterricht , Besichtigungen des Zoos, des Fußballstadions oder auch des Sorolla Museums. Nach einer Gymkana im Retiropark fand der entspannende Ausklang der Fahrt auf der wunderschönen Terrasse des Círculo de Bellas Artes statt.

Die abendlichen Treffen sollten der Gruppe die Möglichkeit geben, unterschiedliche Stadtteile und attraktive Orte kennenzulernen. So standen zum Beispiel der Templo de Debod mit der herrlichen Aussicht auf den wunderschön beleuchteten Palacio Real auf dem Programm, Chueca, La Latina und der Plaza Santa Ana auf dem Programm. Die einzige Enttäuschung der Woche war das Ausscheiden der deutschen Nationalelf bei der Fußballeuropameisterschaft.
Es war besonders schön zu sehen, dass alle Jugendlichen sehr von der Gastfreundschaft ihrer Gasteltern profitierten und einen Einblick in das spanische Alltagsleben bekamen.

Die Fahrt war- wie immer – perfekt organisiert und die Gruppe bedankt sich ganz herzlich bei Begoña Llovet und allen beteiligten Lehrerinnen und Lehrern.

Share / Compartir

flipboard

WhatsApp chat