Visita del grupo de Gesamtschule Kamen, junio de 2017 (Alemán)

Die gruppe in El Retiro park

Visita del grupo de Gesamtschule Kamen, junio de 2017 (Alemán)

¡Paella, Pinchos, Plazas – Adiós Madrid!

Auch in diesem Jahr wurde die alljährliche Madridfahrt interessierter Schülerinnen und Schüler der Spanischkurse der Jahrgangsstufe EF der Gesamtschule Kamen durchgeführt. „Diese mittlerweile 7.Fahrt der Gesamtschule war allerdings etwas anders als bisher“ urteilt die Leiterin und Initiatorin der Fahrt, Gabi Wortmeier. „Wir waren eine ganze Woche unterwegs, hatten ein komplettes Wochenende und damit zum Beispiel auch einmal die Gelegenheit, den berühmten Flohmarkt, den „Rastro“ zu besuchen. Außerdem gab es zwei Tage heftigste Regengüsse, Gewitter mit Blitzen, Donner und Hagel und sogar Überschwemmungen einiger U-Bahn-Stationen, sicher eine Seltenheit im ansonsten sommerlich heißen Madrid.“

Das bedeutete zuweilen ein Programmwechsel, was aber in dieser vielfältigen Stadt kein großes Problem darstellte. So konnten die mitgereisten 13 Schülerinnen und Schüler und ihre Begleiter, Gabi Wortmeier und der durch Begleitung von vier Fahrten bereits Madrid erprobte ehemalige Polizeihauptkommissar Heinz-Dieter Post, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Fahrt durchaus abwechslungsreiche Unternehmungen anbieten.

Die Woche begann am Dienstagnachmittag mit einer Begrüßung in der Tandem Escuela Internacional durch die Direktorin Begoña LLovet, bei der die Schülerinnnen und Schüler bereits Unterrichts- und erstes Infomaterial zur Stadt erhielten. Anschließend wurden sie (und auch ihre Lehrer!) von ihren Gastmüttern in Empfang genommen und zu ihren Quartieren in unterschiedlichen zentralen Stadtteilen gebracht.

An jedem Wochentag standen 4 Stunden Spanischunterricht in zwei verschiedenen Kursen auf dem Programm, die den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit geben sollten, gelernte Strukturen zu festigen, aber besonders die kommunikativen Fähigkeiten zu fördern. Dies wurde zusätzlich durch einen „intercambio“, eine Begegnung mit spanischen Jugendlichen, die an der Tandem Escuela Deutsch lernen, verstärkt, was den Gesamtschülerinnen und -schülern sehr großen Spaß machte.

Kulinarischen klassen

Im Anschluss an den Unterricht ging die Gruppe gemeinsam eine Kleinigkeit essen, bevor ein geführter Stadtspaziergang, eine Kochklasse, ein Museumsbesuch oder eine „Gymkana“ (Stationenspiel) im Retiro-Park auf dem Programm standen. Es blieben aber allen auch genügend Möglichkeiten zum Ausspannen oder zum begehrten Shopping.
Da dieses Mal gleich zwei Geburtstagskinder dabei waren, wurde die Gruppe von ihren Lehrern zu selbstgebackenem Kuchen und zu einem Mittagessen mit vielen Pinchos eingeladen. Natürlich durften auch die so typische „Chocolate con Churros“ nicht fehlen.

Die abendlichen Treffen sollten der Gruppe die Möglichkeit geben, unterschiedliche Stadtteile und attraktive Orte kennenzulernen. So standen zum Beispiel der Templo de Debod mit der herrlichen Aussicht auf den wunderschön beleuchteten Palacio Real auf dem Programm. Besucht wurden auch die Stadtteile Chueca, La Latina und Malasaña und AZCA rund um das Stadion Bernabéu, um das Lokalkolorit und das pulsierende Leben an den sehr warmen Sommerabenden zu genießen.

Immer wieder ein highlight ist die Einladung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die beeindruckende Dachterrasse des Círculo de Bellas Artes, von der es nicht nur eine atemberaubende Sicht auf die Stadt, sondern viel Entspannung in einer Loungelandschaft zu genießen gab.

„Die Organisation durch die spanische Sprachschule war auch in unserem siebten Jahr außerordentlich gut und wir bedanken uns ganz herzlich bei der Direktorin, Begoña Llovet, und ihren Mitarbeitern und den Lehrerinnen“ war das Resümee der Teilnehmer.


Like this page? Share it!


No Comments

Post a Reply

*

code