Besuch des Reithmanngymnasiums Innsbruck

Kommentar der Organisatorin der Sprachreise der 7A+B-Klasse (17-Jährige) des Reithmanngymnasiums in Innsbruck Mag. Helga Gärtner:

Wie in den vergangenen Jahren hat auch diesmal die Organisation des Aufenthalts in Madrid vorbildlich geklappt!

1. 20 Schülerinnen und Schüler wurden in Gastfamilien untergebracht mit Berücksichtigung der Essensgewohnheiten>z.B.Vegetarier

2. Ein Quartier hat den Erfordernissen nicht gleich entsprochen,daher wurde sofort für einen Wohnungswechsel gesorgt!

3. Das Unterrichtsprogramm wurde den Wünschen der Spanischprofessorin angepaßt und unter anderem auch Interviews auf der Straße durchgeführt > dieser Kontakt mit der Bevölkerung hat den Schülern sehr gut gefallen!4. Im Bereich des Kulturprogramms hat man sich bemüht die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Madrid zu zeigen und einen Einblick in das spanische Leben zu geben!

5. Der Austausch mit spanischen Schülern hat auch zu Treffen mit diesen außerhalb der Schule geführt!

6. Ein Schüler,der bereits 6 Monate in Madrid zur Schule ging,mit der Klasse aber beisammen sein wollte,bekam während des Sprachkurses die Gelegenheit im Sekretariat etwas mitzuhelfen> danke!

7. Die Begeisterung der Schüler am Ende der Woche nach einer Fahrt nach Toledo und dem Besuch des Rastro war so gross,dass einige in den Ferien nochmals nach Madrid reisen möchten!

*****

2009-Bericht über die Sprachreise nach Madrid + Toledo 7A + 7B- Klasse

Um 8h. partimos mit el autobus nach Munich. Dort erwartete uns el avión. El vuelo, der Flug, dauerte dos horas und war muy bien!

Por la mañana war das Wetter frisch aber im Laufe der días erreichten die temperaturas bis 35°!  Que calor!

La comida española ist sehr gut, besonders die Paella

Wir besuchten eine spanische Sprachschule, una escuela de idiomas, en Madrid. Wir mussten jeden Tag zur escuela Tandem, die uns sehr gefiel.

Dort sprachen wir über costumbres, die Bräuche der Spanier und los jovenes, die Jugendkultur. Wir mussten auch ein interview, una entrevista,  mit den Einheimischen machen. Wir waren aufgeteilt in dos grupos und los profes Rubén y Natalia; die sehr simpáticos waren, unterrichteten uns von 9.30h bis 13h. Am  letzten Schultag, am viernes, machten wir presentaciones, das heißt wir präsentierten unsere Arbeiten. Es war eine experiencia sehr  interesante! Mit einem  Hola chicas!  wurden wir jeden día begrüßt.

Los españoles sind  más abiertos, offener, als los austriacos. und auch sehr hilfsbereit und amables.  Und sie sprechen sehr laut auf den calles der Großstadt!

Die Schule Tandem ist in der Nähe del centro de Madrid, das Puerta del Sol heißt.

La cultura en Espana ist sehr unterschiedlich zu unserer. Wir besichtigten das Stadtviertel Madrid de los Austrias, das Madrid de los Borbones, das Museo del Prado, die alte Hauptstadt Toledo mit Sonja und sahen uns sogar das berühmte Fußballstadium Bernabéu, so wie das neueste Museum Caixa Forum an.

Wir haben viele informaciones gesammelt über la cultura und la gente de España. Etwas típico español ist el flamenco, la paella y la tortilla de patatas.

La movida, das Nachtleben, ist más interesante als in Österreich. La gente gehen im Allgemeinen sehr spät aus, auch das ist muy típico und auch das kennen  wir jetzt. En total,  war es eine sehr bereichernde experiencia!  !Viva España!

Wir bedanken uns herzlich beim JUFF für die großzügige Unterstützung, so wie bei der Tirolwerbung für die zahlreichen Broschüren!

Archive

Sommerlager für Kinder und Jugendliche.

Wenn Sie sich vor dem 31. Mai anmelden: kostenlose Registrierung.

Wenn Sie bereits an einem Sommerprogramm bei TANDEM teilgenommen haben: 15% Rabatt + kostenlose Anmeldung.

Verwenden Sie den Gutscheincode bei der Buchung: CAMPS2024

15585